Eine Schule für alle Kinder

Unsere Schule ist eine von etwa 300 Schwerpunktschulen in Rheinland-Pfalz. Das bedeutet, dass wir Schülerinnen und Schüler mit ganz unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Fähigkeiten nach unterschiedlichen Lehrplänen unterrichten.

Für uns ist es wichtig, dass sich alle Schülerinnen und Schüler, von den Hochbegabten bis zu den Kindern, denen das Lernen aus unterschiedlichen Gründen schwer fällt, an unserer Schule angenommen fühlen und sich entsprechend ihren Möglichkeiten und Bedürfnissen möglichst optimal entwickeln können.

Grundschullehrer/innen, pädagogische Fachkräfte und Förderschullehrerinnen arbeiten in Teams zusammen. Diese treffen  sich regelmäßig um den Unterricht gemeinsam zu planen, durchzuführen sowie soziale Lernprozesse anzuregen.

Besonders wichtig sind uns ein entspanntes, freundliches Lernklima und ein respektvoller Umgang miteinander.

Gestaltung unseres Schullebens

Unsere Schule bietet Raum für selbstbestimmtes und selbstverantwortliches Lernen sowie für die Mitgestaltung des Unterrichts durch die Kinder. Der Unterricht findet in Blöcken statt, welche Phasen der An- und Entspannung enthalten. Die Kinder werden nicht durch Klingelzeichen gestört.

 

Der Vormittag gliedert sich wie folgt: ​

  • Offene Eingangsphase ab 7.25 Uhr
  • Freiarbeitsphase, Morgenaufgabe oder Planarbeit (je nach Klassenleitung)
  • 1. Block: Gespräche/gebundener Unterricht, Planarbeit, Stationenlernen, Unterricht innerhalb der Klasse oder klassenstufenübergreifend (soweit möglich differenzierend und individualisierend gestaltet)
  • Betreutes Frühstück (15 Minuten)
  • Große Pause mit Spielangeboten (30 Minuten)
  • 2. Block:Gespräche/gebundener Unterricht, Planarbeit, Stationenlernen, Unterricht innerhalb der Klasse oder klassenstufenübergreifend (soweit möglich differenzierend und individualisierend gestaltet)
  • Kleine Pause
  • 3. Block (für die Klassen 3/4)

Der Unterricht endet für die Klassen 1/2 um 11.45 Uhr.

Der Unterricht endet für die Klassen 3/4 um 12.45 Uhr.

 

Vielfältige Klassenausflüge, Unterrichtsgänge, die Gestaltung von Projektwochen in jahrgangsübergreifender Form, Wanderungen und Feste gehören schon lange zu unserem Schulalltag.

Die Klassenräume sind so gestaltet, dass sie den Kindern Rückzugsmöglichkeiten bieten, soziale Erfahrungen ermöglichen und Lernanregungen geben. Die Kinder haben auch die Möglichkeit, sich zum Arbeiten in andere Räume oder den Flur zurückzuziehen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Johann-Herrmann-Grundschule Trier Euren

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.